art-omnia.com 2017
Sommerausstellung 2012
Hanauer Anzeiger, 1. Sept. 2012
Hanau-Post 1. Sept. 2012
Nachdem    ich    in    der    letzten    Zeit    fast    nur Stadtlandschaften,   Menschen   und   Tiere   gemalt habe,   löse   ich   mich   in   der   jetzigen   abstrakten Serie von konkreten Dingen. Natürlich    habe    ich    auch    bei    den    abstrakten Bildern   die   Natur   als   Ausgangspunkt,   natürliche Formen als Ausgangsformen. Bei   der   Farbwahl   lasse   ich   mein   Bauchgefühl sprechen.   Ich   wähle   anregende,      warme   Rot- und   Orange-Töne   und   setze   sie   gegen   kaltes Blau und Grün. Kontraste,   Licht   und   Schatten,   arbeite   ich   in die     Werke     ebenso     ein,     wie     ich     es     in realistischen Arbeiten tun würde. Es     ist     ein     noch     höherer     Anspruch,     den Betrachter        für        ein        abstraktes        Bild einzunehmen,        ihm        Interessantes        und Sehenswertes     zu     bieten,     Wege     im     Bild anzulegen,   so   dass   er   im   Bild   verweilt,      darin einige   Zeit   spazieren   geht,   Farbe   und   Form   auf sich   wirken   lässt,   vielleicht   sogar   gänzlich   dabei entspannen kann.
Sommerausstellung 2012
Hanauer Anzeiger, 1. Sept. 2012
Hanau-Post 1. Sept. 2012
Nachdem   ich   in   der   letzten   Zeit   fast   nur   Stadtlandschaften, Menschen   und   Tiere   gemalt   habe,   löse   ich   mich   in   der   jetzigen abstrakten Serie von konkreten Dingen. Natürlich   habe   ich   auch   bei   den   abstrakten   Bildern   die   Natur   als Ausgangspunkt, natürliche Formen als Ausgangsformen. Bei   der   Farbwahl   lasse   ich   mein   Bauchgefühl   sprechen.   Ich   wähle anregende,      warme   Rot-   und   Orange-Töne   und   setze   sie   gegen kaltes Blau und Grün. Kontraste,   Licht   und   Schatten,   arbeite   ich   in   die   Werke   ebenso ein, wie ich es in realistischen Arbeiten tun würde. Es    ist    ein    noch    höherer    Anspruch,    den    Betrachter    für    ein abstraktes       Bild       einzunehmen,       ihm       Interessantes       und Sehenswertes   zu   bieten,   Wege   im   Bild   anzulegen,   so   dass   er   im Bild   verweilt,      darin   einige   Zeit   spazieren   geht,   Farbe   und   Form auf   sich   wirken   lässt,   vielleicht   sogar   gänzlich   dabei   entspannen kann.
 art-omnia.com 2017